Wiener Rostbratenfilets

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Rostbratenfilets schneiden wir am Rande ein, damit sie sich beim Braten nicht krümmen, klopfen sie; geben ihnen ihre ursprüngliche Form, salzen, pfeffern, bestäuben mit glattem Mehl und braten sie in heißem Fett etwa 4 Minuten auf jeder Seite. Dann legen wir sie auf eine vorgewärmte Schüssel, gießen das Fett ab, geben eine Prise Mehl zu, lassen anbräunen, gießen einige Löffel Brühe oder Wässer zu und lassen kurz aufkochen. Dann geben wir Butter zu und begießen die Rostbratenfilets mit dem Saft. Inzwischen haben wir auf einer zweiten Flamme Zwiebelringe in Fett braungeröstet; sie dienen zum Verzieren der Rostbratenfilets.

Beilagen; gekochte Kartoffeln, geschmorte Dunstkartoffeln, gebratene Kartoffeln, Strohkartoffeln, Reis; gedünstetes Gemüse, Spinat, Salate oder Gebäck.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen