Anzeige

Mürbe Griebenpogatscherln

Mürbe Griebenpogatscherln

Aus 300 g Mehl, 80 g kleingehackten Grieben, 100 g Schweinefett, 2 Eidottern, 15 g in saurer Sahne aufgelöster Hefe und einem gestrichenen Kaffeelöffel Salz, knetet man einen Teig. Während des Knetens verdünnt man den Teig mit saurer Sahne, bis er etwas weicher als Strudelteig ist. Er wird gründlich bearbeitet, wobei man ihn kräftig und wiederholt auf das Walkbrett schlägt. Ausgerollt wird dreimal, etwa zweifingerdick. Die Oberfläche der ausgestochenen Pagatscherln wird mit einem Messer gitterförmig eingeschnitten. Man läßt das rohe Gebäck 1-1 1/2 Stunden lang ruhen, bestreicht es mit Ei und bäckt es in einer recht warmen Röhre.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.