Klöße aus rohen Kartoffeln (Vogtländische, Thüringer Klöße)

Zutaten

3 kg Kartoffeln, Salz, 1/4 l Wasser, 50 g Weißbrot, 20 g Margarine, Salzwasser.

Zubereitung

2 kg rohe Kartoffeln schälen, reiben, ausdrücken, in eine Schüssel geben, Salz zufügen, mit kochendem Wasser oder mit Milch brühen. 1 kg. geriebene gekochte Kartoffeln zugeben und alles gut vermengen. Weißbrotwürfelin der Margarine braten. Den Kloßteig in 12 gleiche Stücke teilen, mit nassen Händen eines nach dem anderen breit drücken und Weißbrotwürfel hineingeben. Die Klöße formen und in sprudelndes Salzwasser geben. 15 Minuten leise kochen und weitere 10 Minuten ziehen lassen. Zum Kloßkochen einen breiten Topf ohne Deckel benutzen, damit die Klöße nicht aneinander kleben. Dafür sorgen, daß das Kochwasser nach dem Einlegen der Klöße. schnell wieder zum Kochen kommt, damit sie sich nicht auf dem Boden festsetzen oder zerfallen. – Statt gekochter Kartoffeln kochendheißen Grießbrei (1/4 l Milch, 25 g Grieß) in die Kartoffelmasse geben. Werden die rohen Kartoffeln in reichlich Wasser gerieben und dann ausgepreßt, bleibt die Masse hell, wird aber entwertet.

Quelle: Wir kochen gut, Verlag für die Frau Leipzig

4.5/5 (11 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen