Hirnaufläufchen

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1963

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das vorbereitete Hirn mit kochendem Wasser, dem 1 Schuß Essig und 1 Prise Salz beigegeben wurden, brühen, dann in feine Streifen schneiden. Ei, saure Sahne, ein wenig Zitronenschale, die gewiegten Sardellen und Salz zusammen verrühren, das Fleisch untermengen und in gut gefettete Förmchen füllen. Obenauf Semmelbrösel und Butterflöckchen geben und in der heißen Röhre backen, bis sich eine goldgelbe Kruste gebildet hat.

Nach: Schnell gekocht – gern gegessen, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1963

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen