Grießklößchen

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 3/4 Liter Wasser oder Milch
  • 300 g Grieß
  • 70 g Fett
  • 3-4 Eier
  • Salz
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Salz und Fett tun wir ins Wasser; und wenn es zu sieden beginnt, schütten wir unter ständigem Rühren den Grieß hinein und kochen ihn so lange, bis er nicht mehr am Kochlöffel haften bleibt. In den ausgekühlten Teig rühren wir ein Ei nach dem anderen ein, arbeiten ihn gut aus und stechen mit einem Teelöffel, den wir in siedendes Wasser getaucht haben, Klößchen ab, die wir 3 — 4 Minuten kochen lassen. Die gargekochten Klößchen nehmen wir heraus und fetten sie.

Wir servieren sie entweder zu Fleisch, oder wir bestreuen sie mit Quark oder gerösteten Semmelbröseln und reichen dazu Salat. Grießklößchen sind auch als Nachspeise sehr schmackhaft; wir bestreuen sie entweder mit Quark und Zucker, oder wir gießen Obstsaft oder -soße darauf.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert