Gegorene Gurken (Salzgurken)

Ein einfaches & geniales DDR-Rezept aus dem Jahr 1988

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 100 g Weißbrot
  • 1,2 kg Einlegegurken
  • 50 g Salz
  • einige Dillstiele
  • 1 Knoblauchzehe
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Brot in dünne Scheiben schneiden und ohne Fett leicht bräunen. Die Gurken waschen, beide Enden abschneiden und etwas einschneiden. 2 Liter Wasser mit dem Salz aufkochen. Die Gurken längs in ein Glas schichten, Brot, Dill, zerdrückten Knoblauch obenauflegen und so viel Salzwasser aufgießen, daß die Gurken bedeckt sind. Etwa 5 Tage an der Sonne reifen lassen. Wenn die Gurken ausgegoren sind, in ein anderes Gefäß legen, die Flüssigkeit durchseihen, wieder aufgießen und alles kalt stellen. Mit einigen Eisstücken servieren.

Nach: Budapester Spieße und Wiener Backhendl, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen