Anzeige

Salzburger Nockerln

Salzburger Nockerln

Man bereitet aus 60 g Mehl und 20 g Butter am Feuer eine lichte Einbrenn. Diese wird mit 2/10 l Milch vermehrt und gekocht, bis die Masse nicht mehr am Löffel haften bleibt. Man nimmt die so bereitete Masse vom Feuer und gibt nach und nach 4 Eidotter dazu, dann 2 Eßlöffel Zucker, etwas Vanille, etwas Salz und schließlich den Schnee der Eier. Aus dieser Mischung werden kleine Flocken geformt und in 1 l siedende Milch geworfen. Es dürfen gleichzeitig nicht mehr als 6 Flocken gekocht werden und während des Kochens soll die Milch nur langsam kochen. Sie werden mit dem Seihlöffel gewendet. Sind sie fertig, bereitet man folgenden Krem: 60 g Butter werden mit 4 Eidottern schaumig geschlagen und mit 4 Eßlöffel Zucker vermischt. Diese Masse wird nun mit einem Teelöffel Mehl und dem Schnee der Eier vermengt. 1/4 des Krems wird in eine mit Butter ausgestrichene feuerfeste Schüssel gegossen. Auf den Krem werden die Flocken gelegt und mit dem verbliebenen Teil des Krems überzogen. Die Mehlspeise wird dann 3/4 Stunde lang in der Röhre bei mäßigem Feuer gebacken.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.