Kohlsuppe

Diese Kohlsuppe kann als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht serviert werden. Sie kann alleine oder mit Brot genossen werden. Das Rezept betont die Einfachheit und den natürlichen Geschmack der Zutaten, was charakteristisch für viele DDR-Gerichte war.

Kohlsuppe

Zutaten für die Kohlsuppe nach DDR-Rezept

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung der Kohlsuppe nach DDR-Rezept

  1. Den Kohl putzen, waschen, in Streifen schneiden.
  2. In einem größeren Topf das Schmalz erhitzen, die feingewürfelte Zwiebel, den Kohl und die kleingeschnittenen Kartoffeln hineingeben, unter Rühren anschwitzen lassen, salzen und so viel heißes Wasser zugießen, daß alles gerade bedeckt ist.
  3. Die in wenig Wasser aufgelösten Brühwürfel sowie den Kümmel zufügen, das Gericht in etwa 10 Minuten bei kleiner Flamme gar kochen und abschmecken.
  4. Wenn statt jungem, zartem Kohl Winterkohl verwendet wird, dann entsprechend länger und die Kartoffelstückchen getrennt kochen.
  5. Wird Wirsingkohl verwendet, dann nicht mit Kümmel, sondern zuletzt kräftig mit geriebener Muskatnuß würzen.

Bild für dein Pinterest-Board

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Kohlsuppe

[Nach: Lorbeer ist ein Küchenkraut – Sybilles Kochbuch » Verlag für die Frau, Leipzig, 1978]

Rezept-Bewertung

4.4/5 (94 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert