Kleine Pfefferkuchensteine

Pierniczki kamyczki

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den Honig in der Pfanne zerlassen, Fett und Gewürze zugeben. Das Mehl auf dem Küchenbrett mit dem Natron vermengen, in die Mitte eine Vertiefung drücken und den warmen Honig hineingießen, die Eier und den Zucker dazugeben und alles zu einem festen Teig verkneten. Aus dem Teig fingerdicke Rollen formen, jede Rolle in kirschgroße Stücke schneiden und kleine Kugeln formen. Auf einem eingefetteten und mit Mehl bestreuten Backblech in der gut vorgeheizten Backröhre bis zum leichten Anbräunen backen. Die Kugeln werden sehr schnell braun.

In einer Blechbüchse oder in einem Glas lassen sich die Pfefferkuchen lange aufbewahren. Harte Pfefferkuchen werden weich, wenn man ein Stück geschälte rohe Kartoffel dazulegt.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen