In Pergament gebackene Forellen

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1982

Rezept ist für 4 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Forellen vorbereiten, ausnehmen und sorgfältig abspülen. Dann salzen und pfeffern. Petersilie und Dill fein hacken. Die Kräuter in den Bauch der Fische füllen. 4 Blatt Pergamentpapier in der Mitte gut mit Butter bestreichen, die vorbereiteten Forellen einzeln in das Papier einschlagen. In die Backröhre legen (sie soll nicht so sehr heiß sein) und 30 Minuten lang überbacken. Die garen Fische vorsichtig aus dem Pergament nehmen, auf eine Platte legen und mit zerlassener Butter begießen. Rundherum Salzkartoffeln arrangieren, die mit gewiegter Petersilie überstreut wurden. Den als Fülle benutzten Kräutern kann man 2 gewiegte hartgekochte Eier zusetzen. In diesem Falle muß die Fülle jedoch gesalzen werden. Anstelle von Pergamentpapier kann auch Alufolie verwendet werden.

Nach: Fischrezepte, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1982

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen