Grüne-Bohnen-Eintopf

Der Grüne-Bohnen-Eintopf war nicht nur schmackhaft, sondern auch eine kostengünstige und nahrhafte Mahlzeit, die oft in DDR-Haushalten zubereitet wurde. Es reflektiert die traditionelle deutsche Eintopf-Küche und die Verfügbarkeit von einfachen Zutaten.

Grüne Bohnen Eintopf, war ein beliebtes und nahrhaftes Gericht in der DDR. Hier ist ein einfaches Rezept für Grüne-Bohnen-Eintopf im DDR-Stil:

Für 1 Person

Zutaten für den Grüne-Bohnen-Eintopf

Grüne-Bohnen-Eintopf
Grüne-Bohnen-Eintopf © Bildagentur PantherMedia / Yvonne Bogdanski
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung des Grüne-Bohnen-Eintopf

  1. Das kleinwürfelig geschnittene Fleisch zusammen mit Zwiebel, etwas Bohnenkraut und Salz in dem heißen Wasser zum Kochen ansetzen.
  2. Nach etwa 1/2 Stunde die vorbereiteten halbierten Bohnen und Kartoffelstückchen zufügen.
  3. Gegebenenfalls noch etwas heißes Wasser aufgießen.
  4. Zugedeckt auf kleiner Flamme garen.
  5. Beim Anrichten mit Butter und gehacktem frischem Bohnenkraut vervollständigen.

Pin mich!

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Grüne-Bohnen-Eintopf

[Nach: Iß und bleibe schlank! » Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1970]

Rezept-Bewertung

4.3/5 (218 Reviews)

9 Kommentare

  1. Irgendwie stimmt das Bild zum grüne Bohneneintopf nicht mit den Zutaten überein, ich sehe eindeutig Möhren auf dem Teller.

  2. ich kenne Grüne-Bohnen-Eintopf mit Hammeldünnung, grünen Bohnen und etwas Kartoffeln, gewürzt mit Salz und Pfeffer nach Geschmack auch mit Bohnenkraut und am Schluss mit leicht angeröstetem Mehl ein ganz wenig gebunden.

    1. Rindfleisch in der DDR eher selten gesehen. das Rezept geht vorne und hinten nicht auf. 😉

    2. Micha Wenn es in der DDR kein Rindfleisch gab, also auch keine Rinder, woher kam dann Milch Käse Butter und solche Rezepte Rinderbraten, Rouladen, Tatar, Sauerbraten, Rinderbrühe oder Rindersuppe. Man sollte sich mal nur richtig erinnern. In der DDR gab es hundertausende Rinder, Kühe, Bullen Färsen und Kälber, die auch geschlachtet wurden. Oder wohin sind die Tiere verschwunden?

    1. was für ein Schwachsinn !!!!! Was glaubst du was sie in großen LPG en hatten ?
      Meine Tante hat da gearbeitet und die hatten 100derte.
      Sie war dort in der Kälberaufzucht.
      Freundliche Grüße Nadine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert