Apfelschneekuchen

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Äpfel kalt waschen, halbieren oder dritteln und das Gehäuse entfernen. Die geputzten Apfelstücke in einer Pfanne mit wenig Wasser begießen und in die heiße Backröhre stellen. Die garen Äpfel durch ein Sieb streichen und das erhaltene Püree mit Zucker kochen, bis es so dick ist, daß es nicht mehr vom Löffel tropft. Das Eiweiß in einem Topf gut kühlen und zu Schnee schlagen, diesen unter das noch warme Apfelpüree ziehen. Die Apfelschneemasse in einer mit Butter ausgestrichenen Pfanne zum Berg auftürmen, dessen Oberfläche mit dem Messer glattstreichen und 10 bis 15 Minuten zum Hochtreiben und leichten Bräunen in die Backröhre schieben. Sofort servieren, da sich der Apfelschnee sonst setzt. Apfelschneekuchen bringt man in der Backpfanne mit Puderzucker bestreut zu Tisch.

Anstelle von Äpfeln läßt sich auch fertig gekauftes Apfelmus verwenden.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Extra kann gekochte und danach abgekühlte Milch oder süße Sahne gereicht werden.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.