Wiener Kaffeetorte

Ein tolles Rezept aus der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Für die Krem:

  • 300 g Butter
  • 50 g Kokosfett
  • 300 g Zucker
  • 100 g feingemahlener Kaffee
  • 50 g gemahlene Mandeln
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, nach und nach den Zucker zugeben. Mehl, Nüsse und Zimt vorsichtig unterheben. Von der Masse 3 dünne Böden bei 200 °C in etwa 15 Minuten backen. Am besten, man streicht die Böden gleichzeitig auf ein gefettetes, mit Mehl bestäubtes Blech und bäckt sie zusammen. Nach dem Erkalten den Böden eine gleichmäßige Form geben und den kalten Kaffee darüberträufeln. Butter, flüssiges Kokosfett, Zucker, Kaffee und Mandeln elektrisch zu einer schaumigen Krem schlagen. Damit die einzelnen Böden bestreichen und diese übereinandersetzen. Etwas Krem zum Bestreichen der Oberfläche und des Randes zurückbehalten. Die Torte nach Belieben mit Mokkabohnen garnieren.

Nach: Vom Nachmittagskaffee zum Fünf-Uhr-Tee, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1987

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen