Strudelteig (Grundrezept)

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1987

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Eßl. Öl
  • 1 Prise Salz
  • knapp 1/8 l lauwarmes Wasser
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das gesiebte Mehl mit Ei, Öl, Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Die Teigkugel auf ein leicht bemehltes Brett legen und durch Auseinanderziehen und Zusammenkneten zu einem festen Teig verarbeiten. Anschließend den Teig unter einer angewärmten Schüssel etwa 30 Minuten ruhen lassen. Auf einem mit Mehl bestäubten Tuch so groß wie möglich ausrollen. Dann mit den Handrücken unter die Teigplatte fassen und den Teig vorsichtig zu den Rändern hin hauchdünn ausziehen. Die Teigplatte mit einer Fülle versehen, die dickeren Ränder abschneiden und den Teig mit Hilfe des Tuches zum Strudel zusammenrollen. Auf ein gefettetes Blech legen, die Teigenden unterschlagen und den Strudel im vorgeheizten Ofen bei 200 °C in etwa 30 Minuten goldbraun backen.

Nach: Deftiges, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1987

Rezept-Bewertung

4/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen