Anzeige

Brot mit Kartoffeln und Kümmel

Brot mit Kartoffeln und Kümmel

Die Vorbereitungen zum Brotbacken werden am besten am Vorabend getroffen. 5 kg durchgesiebtes Brotmehl wird in den Backtrog gefüllt. Auf das Mehl wird dann der aus 60-70 g Hefe zubereitete Hefeteig (Sauerteig) getan, oder ein faustgroßes Stück vom vorhergehenden Brotbacken aufgehobenen rohen Brotteig, ferner 1 kg gekochte und zerdrückte Kartoffeln und ungefähr 100 g Salz. Der Sauerteig wird mit 1/10-2/10 l lauwarmem Wasser, etwas Mehl und Kartoffeln verarbeitet. Dann stellt man den Trog zugedeckt an einen lauwarmen Ort. Am nächsten Tag wird die ganze Masse mit lauwarmem Wasser gut zusammengemischt und mit der Hand solange geknetet, bis der Teig seine Klebrigkeit verliert. Vor dem Kneten mischt man Kümmelkörner nach Geschmack dazu. Der Teig soll mittelmäßig, nicht allzu hart, aber auch nicht allzu weich sein. Nun formt man einen oder mehrere Laibe daraus, bestreut sie mit Mehl und bedeckt sie mit einem Tuch. Man läßt sie liegen, bis sie gut aufgehen, d . h. ungefähr 3/4 Stunde lang. Das Brot wird dann in einem lauwarmen mehlbestreuten Leinwandtuch in den Backkorb gelegt, wo es an einem lauwarmen Ort bis zum Backen noch mehr in die Höhe geht. Gebacken wird es 2-2 1/4 Stunden lang.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.