Anzeige

Blätterige Buttermehlspeise

Blätterige Buttermehlspeise

Aus 250 g frischer, sehr harter Butter wird eine fingerdicke, kreisrunde Scheibe geformt und in kaltes Wasser gestellt. Aus 250 g glattem Mehl, 200 g Butter, 1 Ei, einer Prise Salz und ungefähr 1/10-2/10 l Wasser wird ein Teig gerührt, gut geknetet und mit einem Tuch bedeckt 1/4 Stunde lang stehengelassen. Dann wird der Teig gerollt und an beiden Seiten mit Mehl bestreut. Die mit einem sauberen Lappen abgetrocknete Butter wird in die Mitte des Teiges gelegt, von allen vier Seiten mit dem umgebogenen Teig völlig bedeckt und in diesem Zustand 1/4 Stunde lang ruhen gelassen. Nach Ablauf dieser Zeit wird der gebutterte Teig wieder ausgerollt, zusammengelegt und eine weitere 1/4 Stunde lang liegengelassen (in beiden Fällen an einem kalten Ort). Dieses Verfahren wird dreimal wiederholt. Vor dem Backen kann die Oberfläche des Teiges mit Eidotter bestrichen werden, doch muß darauf geachtet werden, daß es nicht an der Seite herunterrinnt, denn sonst wird die Mehlspeise nicht aufgehen und blätterig werden. Das Backen erfolgt bei starkem Feuer.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.