Salzgurken zum Schnellverbrauch

Ogórki kwaszone małosolne

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die Gurken waschen, beide Enden abschneiden. Jede Gurke mit einer Gabel an mehreren Stellen anstechen, in ein Glasgefäß legen, die Knoblauchzehen dazugeben und alles reichlich mit abgekochtem, abgekühlten Salzwasser (20 g Salz auf 1 Liter Wasser) übergießen. Die Gurken müssen völlig bedeckt sein. Zum Schluß den Dill darauflegen. Das Gefäß mit sauberem und an mehreren Stellen durchlöchertem Pergamentpapier oder mit einem Leinentuch zubinden und im Warmen stehen lassen. Wenn die Gurken sauer werden – der Saft sauer schmeckt und das Gurkenfleisch „durchsichtig“ wird – das Gefäß kühl stellen (8 bis 10 Grad C). Beim allmählichen Verbrauch der Gurken darauf achten, daß die restlichen Gurken immer mit reichlich Saft bedeckt bleiben.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen