Anzeige

Putenkeulen

Putenkeulen

Putenkeulen, Mehl, Ei, geriebene Semmel, Brat- oder Ausbackfett.

Aus den rohen Keulen die weißen Sehnen entfernen – sie ziehen sich während des Garens zusammen, lassen dadurch die Keulen unansehnlich und das Fleisch schwer gar werden.
Nach einem Längseinschnitt an den Fußgelenken die weißen Sehnen mit einer Zange fassen und herausziehen.
Die gekochten oder gedünsteten Putenkeulen in Mehl, Ei und geriebener Semmel wenden und in reichlich heißem Fett braten oder schwimmend ausbacken.

– Gare Putenkeulen können auch in ungesüßten Eierkuchenteig getaucht, kurz in siedendes Ausbackfett gegeben und nochmals in Eierkuchenteig getaucht werden, bevor sie schwimmend ausbacken. In gleicher Weise lassen sich gare Stücke anderer Geflügelarten zubereiten.

[Quelle: Unser grosses Kochbuch » Verlag für die Frau Leipzig, DDR]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.