Kartoffelklöße mit abgebrühtem Grieß

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Die am Tag vor der Zubereitung gekochten Kartoffeln (sie können auch frisch gekocht, gemahlen oder gerieben sein) legen wir in eine Schüssel, salzen sie, schütten den Grieß zu und brühen sie mit heißer Milch ab. Den Teig verarbeiten wir gut, damit sich keine Klümpchen bilden. Sobald er ausgekühlt ist, setzen wir das Ei, die in Würfel geschnittenen und gerösteten Brötchen und je nach Bedarf griffiges Mehl zu. Wir formen kleinere Klöße, die wir in siedendem Wasser etwa 10 Minuten kochen. Wir fetten die Klöße mit ausgelassenem Speck und reichen sie zum Kraut.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert