Hirsebrei

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Hirse waschen wir und brühen sie zweimal ab. Wir schwenken sie tüchtig im Wasser durch und seihen sie ab. Dann begießen wir sie mit kochender Milch, salzen, geben ein kleines Stückchen Fett zu und lassen die Hirse auf mäßig heißem Feuer weichkochen. Ist die Milch bereits verkocht, die Hirse aber noch hart, gießen wir noch etwas kochende Milch zu. Servieren wir Hirse als salzige Beilage, mischen wir Grieben hinein und gießen Schmalz darauf. Als süßes Gericht zubereitet, begießen wir den Hirsebrei mit Butter und bestreuen ihn mit Zucker und Zimt. Bevor die Hirse weichgekocht ist, können wir getrocknete Pflaumen zugeben, die wir vorher eingeweicht haben.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen