Rosinenleckerli

Ein einfaches & geniales DDR-Rezept aus dem Jahr 1989

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Mehl auf die Arbeitsplatte sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und Vanillinzucker, Salz und Milch hineingeben. Mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verrühren. Die in Stücke geschnittene Butter auf den Brei geben, mit Mehl bedecken und alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, eine Zeitlang kaltstellen. Die verlesenen und gewaschenen Rosinen kurz im Rum-Verschnitt tränken, gut abtropfen lassen. Den Teig dünn ausrollen, in Rechtecke von 5 cm x 4 cm schneiden und in jedes Teigstück einige Rosinen einwickeln. Auf ein gefettetes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 175 bis 200 °C etwa 15 Minuten backen. Erkaltet jeweils die Enden der Leckerlis in die aufgelöste Schokoladen-Fett- Glasur tauchen und diese fest werden lassen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach: Garnieren, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1989

Rezept-Bewertung

5/5 (3 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert