Maiskuchen nach Zalaer Art

Anzeige

Maiskuchen nach Zalaer Art

Aus 1/4 kg durchgesiebtem Weizenmehl wird mit 20 g H efe und 1/10 l Milch ein Hefeteig gerührt. Aus 1 kg durchgesiebtem Maismehl, 100 g Butt er oder Fett, 100 g Zucker, etwas Salz, einem ganzen Ei und der nötigen Milch wird ein biskuitartiger Teig gerührt. Man mischt den unterdessen aufgegangenen Hefeteig dazu und verrührt ihn. Der Teig wird dann in ein mit Fett bestrichenes Backblech gegossen und gleichmäßig fingerdick glattgestrichen. Auf die Oberfläche werden kleine Häufchen von Apfelmus oder sonstigem Mus gelegt, und zwar so, daß später bei der Verteilung in die Mitte jedes Stückes so ein Häufchen kommt. Man läßt den Teig aufgehen und bäckt ihn schön braun und knusprig. Schließlich wird der Kuchen in viereckige Stücke zerschnitten, mit Zucker bestreut und bis zum Servieren an einen warmen Ort gestellt.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Rezepte:

  • MaiskuchenMaiskuchen Maiskuchen 1 kg Maismehl wird durchgesiebt (vorher kosten, ob es nicht bitter ist) und mit etwas Salz, 80 g Zucker, ferner 100 g Fett verrührt. Der Teig wird in einen Kochtopf gegeben […]
  • AlivenciAlivenci Alivenci Zutaten: 250 g trockener Sahnequark, 30 g Feinmargarine, etwas Salz, 3 Eßl. dicke Sahne, 3 Eier, je 1 Eßl. Maisan und Weizenmehl, Semmelbrösel, 1 Teel. Öl. Zubereitung: […]
  • Pflaumenkuchen nach HausmacherartPflaumenkuchen nach Hausmacherart Pflaumenkuchen nach Hausmacherart für den Teig: 500 g Weizenmehl, 35 g Hefe, 1 Teel. Zucker, 1/4 l Milch, 125 g Butter/Margarine, 1 Ei, Muskat, Zitronenaroma. für den Belag: 1500 […]
  • Buchweizen-SchmarrenBuchweizen-Schmarren Buchweizen-Schmarren 200 g Buchweizenmehl wird mit 1 l Milch, 3 Eidottern, einer Prise Salz und mit dem Schnee der Eier zu einem Teig gerührt. Diesen läßt man 3/4 Stunden lang ruhen und […]
  • Grießauflauf, SagoauflaufGrießauflauf, Sagoauflauf Grießauflauf, Sagoauflauf In 8/10 l Milch kocht man etwa 3 Eßlöffel Weizengrieß, bis ein dicker Brei entsteht. Man nimmt ihn vom Feuer, vermischt ihn mit 50 g Butter und läßt den Grieß […]
  • Maisbrei IIMaisbrei II Maisbrei II In einem Kochtopf oder Schneebecken wird 1 l Salzwasser aufgekocht und das Maismehl langsam, gleich einem dünnen Wasserstrahl, hineingegossen. Unter ständigem Umrühren mit […]
  • MaisgebäckMaisgebäck Maisgebäck 450 g Maismehl ist mit 70 g Zucker, einer Prise Salz, einem Löffel Fett, 2 ganzen Eiern, 1/2 Päckchen Backpulver, ein wenig Vanille und soviel Wasser, wie es die Masse […]
  • Rührkuchen Rührkuchen 300 g Margarine, 200 g Zucker, Salz, abgeriebene Zitronenschale oder Vanillinzucker, 4 Eier, 400 g Weizenmehl, 100 g Stärkemehl, 1 Päckchen Backpulver, 6 bis 8 Eßlöffel […]
  • Maisganitza (Rumänisches Gericht)Maisganitza (Rumänisches Gericht) Maisganitza (Rumänisches Gericht) 1/2 kg Maismehl wird langsam in heißes Salzwasser geschüttet. Man muß darauf achten, daß das Mehl nicht bitter ist. Fortwährend umrühren, bis der […]
  • LuisenkuchenLuisenkuchen Luisenkuchen 200 g Margarine, 150 g Zucker, Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker, 3 Eier, 275 g Weizenmehl, 65 g Stärkemehl, reichlich 1/2 Päckchen Backpulver, 4 bis 5 Eßlöffel Milch, 600 […]

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei