Fliederbowle

6 frische, möglichst volle, violette Fliederdolden, 2 Flaschen Weißwein (nicht zu süß), 1 Flasche Sekt (trocken oder halbtrocken), 2 bis 3 Eßl. Honig.

Die Fliederdolden von den Blättern und holzigen Stielen befreien, kurz und kräftig•unter kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen, in einen Steingut- oder Keramiktopf geben und mit einer Flasche Weißwein übergießen.
Den geschmeidigen Honig dazugeben und mit dem Wein gut verrühren (auf Zucker kann man verzichten, da der reife Flieder eigene Süße mitbringt und der Honig mit dem Nektar der Blüten besser harmoniert).
Den Flieder etwa eine Stunde zugedeckt im Wein ziehen lassen, ab und zu umrühren, damit sich der Nektar aus den Blüten löst, dann abseihen, den restlichen Wein zugießen, alles nochmals gut kühlen, mit dem sehr kalten Sekt auffüllen und mit Fliederblüten bestreut servieren.

[Quelle: Die besten Rezepte aus der Fernsehküche, © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1989]

4.8/5 (4 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen