Zursäure

Kwas na żur

Ein Rezept aus Polen aus dem Jahr 1987

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 100 g Roggenmehl, Schrotmehl oder Hafermehl
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Mehl mit 1/2 Liter warmem abgekochtem Wasser verrühren, in ein Glas- oder Steingutgefäß gießen und warm stellen. Wenn die Mehlflüssigkeit sauer wird und angenehm zu riechen beginnt, kann daraus eine schmackhafte Mehlsuppe, der >>polnische Zur<< gekocht werden.

Nach: Polnische  Spezialitäten, Originalverlag: Panstwowe Wydawnictwo Ekonomiczne, Warschau, 2. Auflage 1987

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen