Fischbrühe

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1982

Rezept ist für 4 Personen

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Den vorbereiteten und portionierten Fisch kalt zum Kochen ansetzen. Das Wasser aufkochen lassen, den Schaum abschöpfen, Salz, Gewürze, das geschnittene Wurzelwerk und die Zwiebel zusetzen. Die Flamme klein stellen und den Fisch auf ganz schwachem Feuer etwa 25 bis 30 Minuten kochen lassen. Die Brühe darf nur sieden. Hiernach vorsichtig die Fischstücke aus dem Sud nehmen, Schwänze und Köpfe noch weitere 15 bis 20 Minuten kochen lassen, dann die Brühe durchseihen. Diese Bouillon kann man als selbständiges erstes Gericht mit Beilage reichen. Wird Fisch mit ausgeprägtem Beigeschmack verwendet, empfiehlt es sich, die doppelte Gewürzmenge zu verwenden. Kocht man fettigen Fisch, muß man mehrmals Fett abschöpfen.

Nach: Fischrezepte, Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1982

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen