Billige „Wundertorte“

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

  • 1 Löffel Bienen- oder Kunsthonig
  • 30 g Fett
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • ein glatt gestrichener Teelöffel Speisesoda
  • 230 g glattes Mehl
  • Vanillezucker

Krem:

  • 1/2 Liter Milch
  • 100 g Zucker
  • 1 Löffel Kakao
  • 70 g Kartoffelmehl
  • 60 g Butter oder Fett
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

In eine Schüssel tun wir Honig, Zucker, Fett, Vanille, Ei und schlagen das Ganze im Wasserbad mit einem Schneebesen zu dickem Schaum. Dann geben wir Speisesoda zu, schlagen noch ein Weilchen, stellen vom Feuer ab und rühren mit dem Kochlöffel Mehl unter. Den noch lauwarmen Teig stürzen wir auf das mit Mehl bestäubte Nudelbrett, teilen ihn in 5 Teile, rollen sie zu 5 Platten, die wir nach dem Tortenformboden zurechtschneiden. Auf dem Backblech backen wir in mittelheißer Röhre immer zwei Platten auf einmal und nehmen sie noch warm vom Blech. Von der abgemessenen Milch nehmen wir 1/2 Tasse und rühren das Kartoffelmehl hinein. Die übrige Milch und Zucker lassen wir aufkochen und rühren das in Milch verrührte Kartoffelmehl mit einem Schneebesen schnell unter. Nach kurzem Aufkochen stellen wir die Krem vom Feuer ab. In die ausgekühlte Krem rühren wir Butter und Kakao. Die ausgekühlten Platten verbinden wir mit Krem, mit der wir auch die Tortenoberfläche bestreichen. Wir stellen sie für einige Stunden an einen kühlen Ort und schneiden dann die ungleichmäßigen Ränder ab. Den Tortenrand und die Mitte der Oberfläche bestreuen wir mit gerösteten gehackten Flocken.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen