Anzeige

Eierschnee

Eierschnee

Aus 6 bis 7 Eiweiß schlägt man festen Schnee. Dann läßt man 1 l Milch unbedeckt aufkochen und stark aufwallen. Jetzt legt man vorsichtig mit einem Eßlöffel kleine Flocken von dem Schnee in die kochende Milch. Wenn die Flocken anschwellen und an die Oberfläche kommen, werden sie vorsichtig herausgenommen und umgekehrt zurückgelegt. Dadurch läßt das Kochen der Milch nach. Man läßt die Flocken darin, bis sie wieder stark aufwallt. Dann werden sie vorsichtig herausgenommen und in eine Schüssel gelegt. So wird der ganze Schnee verarbeitet. Jetzt werden die Eidotter mit ebenso viel Eßlöffel Zucker verrührt. Nun stellt man diese Masse aufs Feuer und gießt unter ständigem, kräftigem Rühren langsam die heiße Milch nach. Wenn die Masse anfängt dick zu werden, nimmt man sie vom Feuer und läßt sie unter fortgesetztem Rühren etwas abkühlen. Ist sie nunmehr lauwarm, gießt man sie über die Flocken, die man vorher mit dünngeschnittenen, geschälten Mandeln bestreut hat. Wenn man Vanille gern hat, kann man ein Stück in die Milch geben, während die Flocken kochen.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.