Billiger Napfkuchen

Dieser Napfkuchen ist einfach zuzubereiten und hat eine wunderbar feuchte Textur. Er eignet sich perfekt als süße Leckerei für Zwischendurch oder als Dessert für besondere Anlässe. Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961:

Diese Zutaten brauchen wir für den Billigen Napfkuchen

Billiger Napfkuchen
Billiger Napfkuchen © Bildagentur PantherMedia / paulistano
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird der Billige Napfkuchen gemacht

  1. Das Fett rühren wir mit dem Zucker und dem Eidotter schaumig, 180 g Mehl verrühren wir in lauwarme Milch und wärmen so lange an, bis sich ein Brei bildet.
  2. Das übrige Mehl sieben wir mit dem Backpulver durch und vermengen es mit dem Teig.
  3. Zum Schluß rühren wir den festen Eiweißschnee ein und backen ihn in einer größeren Napfkuchen- oder Brötchenform ungefähr 3/4 Stunde.

Pin mich!

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Billiger Napfkuchen

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

4.6/5 (15 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert