Eingelegter Sauerampfer

Dieses Rezept ermöglicht es Ihnen, den erfrischenden Geschmack von Sauerampfer das ganze Jahr über zu genießen und Ihren Gerichten eine besondere Note zu verleihen.

Eingelegter Sauerampfer
Eingelegter Sauerampfer © Bildagentur PantherMedia / mikitiger

Zutaten & Zubereitung für den Eingelegten Sauerampfer

I. Der gewaschene und gereinigte Sauerampfer wird kleingehackt oder durch die Maschine gedreht und mit ein wenig Fett weichgedünstet. Man legt ihn in Gläser mit großer Öffnung. und gießt ausgelassenes Fett darauf. Dann werden die Gläser gut verschlossen.

II. Frisch gepflückte, zarte Sauerampferblätter werden gewaschen, von den Stengeln befreit und auf ein Sieb gelegt, damit das Wasser ablaufen kann. Der Sauerampfer wird dann fest in Weckgläser gestopft (er muß sehr dicht aufeinanderliegen). Die Gläser werden gut abgebunden und solange geweckt, bis der aus dem Sauerampfer austretende Saft zu kochen beginnt. Die Gläser werden erst herausgenommen, wenn das Wasser völlig ausgekühlt ist.

Pin mich!

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Eingelegter Sauerampfer

[Nach: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Rezept-Bewertung

4.6/5 (8 Reviews)

2 Kommentare

  1. Habe Sauerampfer im Garten.Ernte vom Frühling bis zum Herbst.Wir essen es als Gemüse zu Kartoffeln,dazu gibt es Ei oder Hühnchenkeulen in Panade.

    1. Nur Vorsicht bei regelmäßigem Verzehr wegen der Oxalsäure, das kann auf Dauer wohl auf die Nieren gehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert