3-S-System

Frische Seefische munden besser und der typische Fischgeruch in der Küche bleibt aus, wenn sie nach dem 3-S-System (säubern, säuern, salzen) vorbereitet werden.

Säubern: Fischfleisch kurz und gründlich unter fließendem Wasser abspülen, aber nicht im Wasser liegenlassen, weil sonst wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen. Ganze Fische nach dem Schuppen, dem Abschneiden der Flossen und dem Entfernen der schwarzen Bauchhaut innen und außen gut abspülen.

Säuern: Fischfleisch von allen Seiten mit Essig oder Zitronensaft beträufeln. Die Säure bindet den arteigenen Fischgeruch. Das Fischfleisch wird weiß, würzig und fester. Einen besonders feinen Geschmack erhält Fischfleisch, wenn es mit gehackten Küchenkräutern (Petersilie, Dill, Estragon, Kerbel, Schnittlauch) und Zwiebelwürfelchen bestreut wird.

Salzen: Fischfleisch erst kurz vor der Zubereitung salzen, weil Salz bei längerem Einwirken dem Fischfleisch wertvollen Saft entzieht.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.