Anzeige

Debreziner Lebkuchen

Debreziner Lebkuchen

1 kg Honig wird aufgekocht, dann läßt man ihn lauwarm auskühlen und mischt 500 g Mehl und 25 g Fett dazu. Nach gründlicher Verrührung wird der Teig 2-3 Stunden lang stehen gelassen. Dann legt man ihn auf ein mit Mehl bestreutes Brett und gibt weitere 500 g Mehl, 120 g Zucker und 3 Eidotter dazu. Der Teig wird sehr gründlich durchgeknetet, dünn ausgerollt und mit beliebigen Formen ausgestochen. Man bäckt den Kuchen im bestreuten Backblech bei starkem Feuer, möglichst rasch. Der fertige Kuchen wird aus dem Backblech genommen und auf der Oberfläche mit gezuckerter Milch bestrichen.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.