« Back to Glossary Index

Kaninchen

Das Fleisch ist feinfaserig und erinnert geschmacklich an Hühnerfleisch. Wildkaninchen sind im Geschmack kräftiger als zahme Tiere. Bei jungen Tieren, die wesentlich zarter sind, lassen sich die Ohrenränder und das Fell an der Innenseite der Keulen leicht einreißen. Bei alten oder älteren Tieren ist das nur schwer möglich.

Ältere Tiere in Milchbeize legen. Das Fleisch vor dem Braten mit Salz und Pfeffer einreiben, spicken und Wacholderbeeren zugeben. Die Soße kann mit saurer Sahne verfeinert werden. Kopf, Bauchlappen, Herz, Lunge und Leber als Kaninchenklein weiterverarbeiten. Rücken, Keulen und Läufchen braten.