« Back to Glossary Index

Gänseschmalz

Gewässertes Darmfett, kleingeschnittenes Fett aus der Bauchhöhle der Gans sowie das abgeschöpfte Bratenfett nach Belieben mit einem Zweig Beifuß und einigen Apfelspalten braten. Zum Steifen möglichst Schweineschmalz (etwa die Hälfte oder ein Drittel der Geflügelfettmenge) zufügen. Zuletzt das Fett durch ein Metallsieb gießen. (Plast verträgt nur 100 Grad C!)

Bewertung