Soljanka

Anzeige

Soljanka

Kaum ein Gericht hat so schnell Weltruf erlangt wie die Soljanka. Die einen kennen sie als Fischsuppe, die anderen als pikanten Fleischeintopf. In jedem Fall zeichnet sich diese Suppe stets aus durch einen hohen Kaloriengehalt, eine herzhafte, leicht säuerliche Geschmacksnote und eine Vielfalt von Rohstoffen.

Es müssen 2 Grundrichtungen bei der Soljanka unterschieden werden: die Fisch- und die Fleischsuppe.

Die Fischsoljanka besteht aus Fischbrühe, verschiedenen Arten von Süßwasser- und Seefischen, Zwiebeln, Gewürz- oder Salzgurken, Gurkenlake, Butter, Öl oder Margarine, Tomatenmark, Pfeffer, Lorbeerblatt, Salz, Kapern, marinierten Pilzen, Zitrone, Oliven, Petersilie, Dill. In die Fischsoljanka gehört weder Weißkohl noch Sauerkraut!

Die Fleischsoljanka enthält Rinderbrühe, Rindfleisch, Bratenreste, gekochte Schinkenwürfel bzw. Würstchen, Zwiebeln, Salz- oder Gewürzgurken, auch Lake, Tomatenmark, Pfeffer, Lorbeerblatt, Salz, Kapern, Oliven, Fett (Butter, Öl oder Margarine), Zitrone, saure Sahne, marinierte Pilze, Petersilie, Dill und gegebenenfalls  Sauerkraut.

Die vielfach in der Literatur herausgestellten Unterschiede zwischen der russischen und der ukrainischen Soljanka halten einer Überprüfung nicht stand. Tatsache ist, daß es Abweichungen bei den einzelnen Zutaten im großen Bereich der russischen Küche gibt. Das erklärt sich aus der unterschiedlichen geografischen Lage mit den verschiedenen Klimazonen und einer Fülle von landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

Soljanka

Zutaten & Zubereitung

  • eine handvoll Speck mit Margarine anschmoren (nicht zu stark anbraten)
  • 1 kg mageres Schweinefleisch in kleine Stücken schneiden und ca. 500 g Fleischwurst auch klein schneiden und zu dem angebratenen Speck geben, dann mit Soljankagewürz und Salz würzen
  • 1 bis 2 Zwiebeln würfeln und wenn das Fleisch mit der Wurst schön angebraten ist dazu geben und mit schmoren
  • dann 5-6 Gewürzgurken klein schneiden und ebenfalls dazu geben und alles zusammen durchschmoren
  • dann etwas Wasser und Gurkenbrühe dazu geben
  • und dann 2 Gläser Letscho dazu geben
  • alles schön durchrühren und kochen lassen (ca. 20 Min.)
  • dann abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen
  • wenn es zu dick ist noch mit Wasser verdünnen

Wenn man die Soljanka serviert kann man sie sich noch Zitrone und Creme fraiche verfeinern

Soljanka

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar & auch eine Bewertung am Ende dieser Seite.

Rezept & Fotos: Lotta und Lotti die Lovebearen – Vielen DankSoljanka

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Rezepte:

  • Ukrainische SoljankaUkrainische Soljanka Ukrainische Soljanka Zutaten 200 g Zwiebeln, 100 g Speck 2 Knoblauchzehen, 100 g Tomatenmark 1 El. Edelsüß-Paprika, 500 g Gemischtes Fleisch, 2 Saure Gurken 1 1/2 l […]
  • Russische Fleisch-SoljankaRussische Fleisch-Soljanka Russische Fleisch-Soljanka Zutaten 1 Ltr. Fleisch- oder kräftige Knochenbrühe 1 Essl. Kapern 1 Zwiebel 1 Essl. Petersilie 1 Essl. Dill 2 Essl. Zwiebelschalotten 10 Pfefferkörner 3 […]
  • Soljanka auf russische ArtSoljanka auf russische Art Soljanka auf russische Art Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1986  Silar [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons Zutaten 100 g Zwiebeln, 150 g Öl, 100 g Bratenfleisch, 100 g roher […]
  • Original russische SoljankaOriginal russische Soljanka Original russische Soljanka Zutaten: 100 g Zwiebeln, 150 g Öl, 100 g Bratenfleisch, 100 g roher Schinken, 100 g Salami, 50 g Salzgurke, 50 g Kapern, 2 Eßl. Tomatenmark, 2 l Brühe, 2 […]
  • Russischer BorschtschRussischer Borschtsch Russischer Borschtsch Ein beliebtes Gericht aus der russischen Küche Der Borschtsch, auch Borschtschok, Barschtsch oder Borschtsch malorussiski geschrieben, zählt zu den Spezialitäten […]
  • Soljanka a la Uli MüllerSoljanka a la Uli Müller Soljanka a la Uli Müller Soljanka ist eine scharte Suppe russischen Ursprungs, die in DDR weit verbreitet war. Fast jede deutsche Gaststätte im Osten hatte Soljanka auf ihrer Speisekarte […]
  • GulaschGulasch Gulasch Der berühmte Kochmeister Escoffier schrieb vor etwa 80 Jahren, daß in den Rezepten des Ungarischen Gulasches eine ziemliche Verwirrung herrsche. Ein Grund mehr, dieses auf fast […]
  • Fisch-Soljanka (nach einem russischen Rezept)Fisch-Soljanka (nach einem russischen Rezept) Fisch-Soljanka (nach einem russischen Rezept) Zutaten Die Fischarten und Zutaten sind den bei uns vorhandenen Möglichkeiten angepaßt. (für 4-6 Personen) : 1-1,5 kg verschiedene Fische […]
  • Alt-Dresdner Schinken-PastetentorteAlt-Dresdner Schinken-Pastetentorte Alt-Dresdner Schinken-Pastetentorte Zutaten 500 g Mehl, 200 g Margarine, 1 Ei, 1/8 l saure Sahne, Salz, 500 g gekochter Schinken, 2 Zwiebeln, 5 Eier, 1/4 l Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat, […]
  • Fleischsoljanka (Russland)Fleischsoljanka (Russland) Fleischsoljanka (Russland) 4 Portionen: 800 g Rindfleisch 150 g Kalbfleisch 1 Möhre 1 Petersilienwurzel 2 Zwiebel 1 Lorbeerblatt 150 g Hühnerfleisch, klein gewürfelt 100 g […]
  • Bœuf StroganoffBœuf Stroganoff Bœuf Stroganoff Ausgangs des 19. Jahrhunderts, zu einer Zeit, in der die französische Küche Einzug in Rußland hielt, kreierte ein Meister seines Faches im Hause der damals bekannten […]
  • LabskausLabskaus Labskaus Böse Zungen sollen behauptet haben, daß der Seemann im Labskaus alles wiederfindet, was er während der letzten Reise verlor. Wie dem auch sei, alten Aufzeichnungen zufolge […]
5/5 (10 Bewertungen)

Zuletzt aktualisiert:

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
DDR RezepteFernsehkoch Kritiker Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mitglied
Sunny Fam Gößler

Das ist nicht die Original suljanka die Zutaten alleine sind falsch

Fernsehkoch Kritiker
Gast
Fernsehkoch Kritiker

Soljanka wurde in der DDR von Ort zu Ort oder was gerade da war und verbraucht werden musste, anders zubereitet. Ein richtiges einheitliches Rezepz gibt es wahrscheinlich gar nicht. So hatte man trotzdem immer ein wenig Abwechlung in der Soljanka und geschmeckt hat sie immer und jedem.