Klößchen aus Fleischresten - Internationale Küche Ungarn - DDR Rezepte

Anzeige

  • Internationale Küche
  • Ungarn
  • Klößchen aus Fleischresten
  • Klößchen aus Fleischresten  Ungarn  admin  06.12.2018 12:40  0  24 gelesen

    Klößchen aus Fleischresten

    Die Reste gekochten oder gebratenen Fleisches werden durch den Fleischwolf gedreht und mit geriebener Zwiebel, Petersilie und mit in Würfel geschnittenem geräucherten Speck gedämpft.
    Das gedämpfte Fleisch vermengt man mit in Milch geweichter, durchgesiebter Semmel (auf 1/4 kg Fleisch rechnet man 2 Semmeln) und einem Ei.
    Wenn die Masse ganz erkaltet ist, gibt man noch 2 Eier, entsprechend Salz und Pfeffer hinzu.
    Aus der Masse formt man Klößchen, die man in Fleisch- oder Knochenbrühe aufkochen läßt, man kann aber auch die mit der Hand geformten Klößchen in heißem Fett backen.
    Die Klößchen werden mit einer pikanten Soße angerichtet.



    [Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest 1957]
    Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken

    Unsere beliebtesten DDR-Rezepte