Gebratene Gänsekeule - Internationale Küche Ungarn - DDR Rezepte

Anzeige

  • Internationale Küche
  • Ungarn
  • Gebratene Gänsekeule
  • Gebratene Gänsekeule  Ungarn  admin  28.10.2014 17:50  0  686 gelesen

    Gebratene Gänsekeule

    1750 g Gänsekeule (5 Stück), 100 g Fett, 1 Zehe Knoblauch, wenig
    Kümmel, 1250 g Kartoffeln, 200 g grüne Paprikaschoten und 100 g
    frische Tomaten (oder 50 g Tomatenmark), Salz, 200 g Zwiebeln,
    Paprika, Petersilie.

    Die Keulen putzen, waschen, salzen und in heißem Fett
    unter häufigem Wenden auf beiden Seiten anbraten. Dann die
    Keulen aus dem Fett nehmen und in einen Topf legen. In dem
    Fett die kleingeschnittenen Zwiebeln schön goldgelb werden
    lassen, mit Paprika bestreuen, wenig Wasser zugießen, salzen
    und auf das Fleisch geben. Die Knoblauchzehe schälen, mit
    einem Messer zerdrücken und zusammen mit dem Kümmel
    zerstampfen, an das Fleisch geben und wenig Wasser zugießen,
    zudecken, von Zeit zu Zeit umrühren, immer nur sehr wenig
    Wasser nachgießend, fast weich dünsten und einschmoren
    lassen. Inzwischen die Kartoffeln schälen und in längliche
    Stücke schneiden. Die frischen Tomaten waschen und schneiden,
    aus den Paprikaschoten den Samenstand entfernen und
    ebenfalls aufschneiden. Wenn von den Keulen das Wasser
    verdunstet ist, das Fleisch auf eine Seite des Topfes schieben,
    auf die andere Seite die Kartoffeln legen, obenauf Paprikaschoten
    und Tomaten oder das Tomatenmark geben, wenig
    nachsalzen. Mit sparsam zugegossenem Wasser, damit der
    Saft nicht zu dünn wird, zugedeckt weich dünsten lassen. Mit
    feingewiegter Petersilie bestreuen, heiß auftragen.

    Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn
    Corvina Verlag, Budapest, 1959
    Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken

    Unsere beliebtesten DDR-Rezepte