Apfelscheiben in Eierkuchenteig - Eiergerichte - DDR Rezepte

Apfelscheiben in Eierkuchenteig        0  52 gelesen

Apfelscheiben in Eierkuchenteig

Zutaten:

6 Äpfel, 1/4 l Milch, 2 Eier, 150 g Mehl, Salz, 2 Eßlöffel Öl.

Zubereitung:

Die Äpfel werden geschält, vom Kerngehäuse befreit und in Scheiben von etwa 1 1/2 cm Dicke geschnitten.
Diese Apfelringe zieht man durch einen nicht zu dünnen Eierkuchenteig und bäckt sie in Schmalz von beiden Seiten goldgelb.
Die gebackenen Apfelringe werden in Zimt und Zucker gewendet und mit Vanillesoße zu Tisch gebracht.

In gleicher Weise lassen sich sämtliche Früchte - bis zu Erdbeergröße ganz, in Pflaumengröße halbiert, alle größeren Früchte in Stücke geschnitten - in Fett schwimmend ausbacken.
Man läßt sie auf saugfähigem Papier gut abtropfen, überzuckert sie und reicht sie kalt - vielleicht als Abschluß des Kalten Büfetts.



[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]



Bewertung 2.67/5
Bewertung: 2.7/5 (6 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread