Neuenburger Fondue - Fondue - DDR Rezepte

Neuenburger Fondue        0  1053 gelesen

Neuenburger Fondue

Zutaten:

1 Scheibe Speck, 1/2 Knoblauchzehe, 250 g vollfetter Schnittkäse, 2 Weingläser herber Weißwein, 1 Prise Muskat, 1 1/2 Likörgläser Himbeergeist, 1/2 Eßlöffel Kartoffelmehl.

Zubereitung:

Ein feuerfestes Gefäß zuerst mit Speck und dann mit Knoblauch kräftig ausreiben.
Den geraspelten Käse, den Wein und ein wenig abgeriebene Muskatnuß hineingeben und bei mäßiger Hitze so lange rühren, bis der Käse cremeartig geschmolzen ist.
Zuletzt das im Himbeergeist angerührte Kartoffelmehl hinzufügen.
- Anstelle von Himbeergeist kann auch Weinbrand verwendet werden.
Weißbrotwürfel, auf Fondue-Gabeln gespießt, in die Fondue tauchen.
Es können aber auch aufgespießte Reisbällchen in der Neuenburger Fondue gewendet werden.

Reisbällchen: 2 Tassen gekochter Reis, 1 Tasse Paniermehl, 2 Teelöffel Kartoffelmehl, 2 Teelöffel gehackte Zwiebel, 3 Teelöffel Butter, 2 Eier, 100 g roher Schinken.

Alle Zutaten miteinander verkneten und den feingeschnittenen Schinken hinzufügen.
1/2 Stunde kühl stellen, kleine Bällchen daraus formen und auf gefettetem Blech bei Mittelhitze etwa 15 Minuten backen.
- Die Reisbällchen können auch in geriebener Semmel gewälzt und in siedendem Fett schwimmend gegart werden.



[Quelle: Von Grill und Rechaud © Verlag für die Frau, Leipzig-Berlin, DDR]



Bewertung 2.50/5
Bewertung: 2.5/5 (8 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread