Armenisches Schaschlik - Fleisch/Wild/Geflügel - DDR Rezepte

Armenisches Schaschlik 0 54 gelesen

Armenisches Schaschlik

100 bis 150 g Kalbfleisch, 300 g Reis, 100 bis 150 g Hammelfleisch, 3 Eßlöffel Tomatenmark, 100 bis 150 g Schweinefleisch, 40 g "Marina'', 80 bis 120 g magerer Speck, 1 Flasche Joghurt, 4 Zwiebeln, Salz, Knoblauch, 150 g gekochter Schinken, Lorbeerblatt, 50 g Schmalz oder Öl

Das Fleisch (möglichst Keule oder Filet) wird in walnußgroße Würfel geschnitten und in Joghurt oder auch in Buttermilch mit einem Lorbeerblatt mariniert. (Zum Marinieren der Fleischstücke verwendet man am besten ein kleines Ton- oder Keramikgefäß. Man kann das Schaschlikfleisch drei bis vier Tage in der Marinade liegenlassen.)
Den Reis kocht man in leichtem Salzwasser körnig, schwitzt ihn in "Marina" trocken an und gibt das Tomatenmark oder die entsprechende Menge frische Tomatenwürfel (ohne Kerngehäuse) und Schale darunter.
Das gut marinierte und abgetropfte Schaschlikfleisch wird nach Sorten abwechselnd zusammen mit dünnen Speckscheiben und rohen Zwiebelringen auf Holzstäbchen gespießt und in Schmalz oder Öl saftig gebraten.
Die fertig gebratenen Schaschliks werden auf dem Tomatenreissockel angerichtet. in das Bratfett gibt man dünne Scheiben von magerem gekochtem Schinken, röstet sie kurz von beiden Seiten an und löscht mit einigen Löffeln Joghurt- oder Buttermilchmarinade ab.
Die Schinkenscheiben werden mit der heißen Marinade über die Schaschliks gegeben und mit einem Salat sofort zu Tisch gebracht.




[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]



Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread