Spaghetti "a la Paganini" - Nudelgerichte - DDR Rezepte

Spaghetti "a la Paganini" 0 109 gelesen

Spaghetti "a la Paganini"

400 g Schweinsrücken ohne Knochen, 400 g Spaghetti, 200 g Schnittkäse, 125 g junge Erbsen (Feinfrost oder Konserve), 1/4 Tube Anchovispaste, 1 Eßlöffel Mehl, 1 Ei, 4 Eßlöffel Öl, Salz, Knoblauch.

Vom Schweinsrücken werden dünne Scheiben (Schnitzel) geschnitten, gut geklopft und mit wenig Salz gewürzt.
Auf die geklopften Fleischscheiben gibt man jeweils ein Stück Käse von etwa 30 bis 40 g.
Das Käsestück wird ähnlich wie die Füllung bei Rouladen in das Fleisch eingerollt.
Sodann wendet man die Fleischröllchen in Mehl und geschlagenem Ei und brät sie in Öl von allen Seiten goldgelb an, so daß der Käse leicht schmilzt.
Die Spaghetti werden etwa 15 Minuten in leichtem Salzwasser nicht zu weich gekocht, abgespült und dann in Öl zusammen mit den nicht zu weich gekochten jungen Erbsen und der Anchovispaste angeschwitzt.
Die Spaghetti können noch mit etwas Knoblauch abgeschmeckt werden.
Vor dem Servieren bestreut man sie mit reichlich geriebenem Käse und setzt die gebratenen Fleischröllchen obenauf.
Dazu serviert man je nach der Jahreszeit einen frischen Salat.




[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]



Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread