Hähnchen nach Bäuerinnenart - Fleisch/Wild/Geflügel - DDR Rezepte

Hähnchen nach Bäuerinnenart 0 1200 gelesen

Hähnchen nach Bäuerinnenart

1 bis 2 Hähnchen, 50 g "Sonja", 75 g magerer Speck, 250 g Kartoffeln, 150 g Karotten, 1/2 Kopf Blumenkohl, 150 g Kohlrabi,
100 g Gemüseerbsen (auch Feinfrost oder Konserve), Petersilie, Salz, Edelsüßpaprika.

Die Hähnchen werden wie üblich vorbereitet und entweder im ganzen in der Röhre oder halbiert bzw. geviertelt auf der Herdplatte in "Sonja" gebraten.
In der Zwischenzeit schneidet man den Speck in größere Würfel, brät ihn glasig und gibt dazu nicht zu weich gekochte kleine Würfel von frischen Karotten und Kohlrabi, junge Erbsen und Blumenkohlröschen.
Die Kartoffeln werden in derselben Größe geschnitten wie die Karotten und die Kohlrabi, nicht zu weich gekocht und dann mit dem Gemüse gemischt.
Der Gemüseansatz wird leicht mit EdelsUBpaprika gewürzt und vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreut.
Die gebratenen Geflügelstücke werden auf dem Gemüse angerichtet und der Bratensud darübergegeben.



[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]



Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread