Eierauflauf "Napoli" - Auflauf & Gratin - DDR Rezepte

Eierauflauf "Napoli"        0  1124 gelesen

Eierauflauf "Napoli"

8 Eier, 50 g "Sonja", 125 g Semmelmehl, 1 Schmelzkäse, 2 Eßlöffel "Carnito", 1 Flasche Joghurt, Anchovispaste, Salz, Paprika, Schnittlauch.

Der Boden einer feuerfesten Form wird mit "Sonja" gut ausgestrichen und gleichmäßig mit Semmelbröseln bestreut.
Die Semmelbrösel belegt man mit dem in Scheiben geschnittenen Schmelzkäse, der mit Anchovispaste betupft und mit "Carnito" bestrichen wird.
Auf die so vorbereiteten Zutaten schlägt man vorsichtig 6 Eier, die mit Salz und Paprika gewürzt und mit feingehacktem Schnittlauch und einigen Semmelbröseln bestreut werden.
Darauf gibt man vorsichtig den Joghurt, den man mit den restlichen 2 Eiern gut verrührt hat.
Den Joghurt bestreut man wiederum mit reichlich Semmelbröseln und belegt ihn mit ein paar "Sahna"-Flöckchen.
Der Auflauf wird langsam in der vorgewärmten Röhre überbacken, bis die Eier gestockt sind.
Dazu paßt als Ergänzung ein Rapünzchensalat oder auch zarter Spinat, in Streifen geschnitten und mit Essig und Öl als Salat angemacht.

"Carnito" ist ein tafelfertiges Tomatenerzeugnis im Glas. Es ist vielseitig zu verwenden und eignet sich zur Herstellung
von Suppen und Soßen, zum Würzen von Gerichten aus Fisch oder Teigwaren sowie als Würzmittel für Mayonnaisen,
kalte Speisen und Salate.


[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]



Bewertung 3.00/5
Bewertung: 3.0/5 (9 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread