Paprikaschoten in Pfannkuchenteig - Gemüse - DDR Rezepte

Paprikaschoten in Pfannkuchenteig 0 1099 gelesen

Paprikaschoten in Pfannkuchenteig

150 g Mehl, 1/4 l Milch, 2 Eier, 2 Eßlöffel Wasser, 400 g Paprikaschoten, 4 Eßlöffel Öl oder Schmalz.

Die Paprikaschoten werden wie üblich vorbereitet und in grobe Stücke (Viertel oder Achtel) geschnitten, mit Salz bestreut, 15 bis 20 Minuten stehengelassen und ausgedrückt.
Dann zieht man die Paprikastücke durch einen nicht zu dünnen Eierkuchenteig und läßt sie von beiden Seiten in Öl backen. Dieses Gericht eignet sich besonders als Beilage zu Fleischspeisen.


[Quelle: Das Fernsehkochbuch © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1964]



Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread