Salzburger Quarkklößchen - Milcherzeugnisse - DDR Rezepte

Salzburger Quarkklößchen        0  655 gelesen

Salzburger Quarkklößchen

250 g Magerquark, 200 g Grieß, 100 g Margarine, 3 Eier, 1 bis 2 Eßl. Speisestärke, Salz, Muskat.

Die Margarine mit den Eigelben gut schaumig rühren, nach und nach löffelweise den Quark dazugeben, mit einer Prise Salz und etwas geriebener Muskatnuß abschmecken, dann den Grieß darüberstreuen, mit der Quarkmasse gut vermischen und alles eine Stunde quellen lassen.
Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und mit der Speisestärke vorsichtig unter die Masse heben, am besten mit einem
Holzrührlöffel in einem flachen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.
Mit einem Eßlöffel Klößchen vom Quarkteig abstechen, ins Salzwasser geben und 10 bis 12 Minuten ziehen (nicht mehr kochen) lassen.
Mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen und nach Geschmack weiterverarbeiten:
- in Tomatensoße,
- mit grobgeraspeltem Käse und Petersilie oder Schnittlauch bestreut,
- mit gerösteten Semmelbröseln und Spinat in Kremsoße,
- mit heißer Schokolade und/oder Vanillesoße übergossen,
- mit in Butter gerösteten Zwieback- oder Semmelbröseln und Zimt und Zucker überstreut.



[Quelle: Die besten Rezepte aus der Fernsehküche, © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1989]


Bewertung 3.00/5
Bewertung: 3.0/5 (14 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread