Lammkeule auf französische Art - Fleisch/Wild/Geflügel - DDR Rezepte

Lammkeule auf französische Art 0 899 gelesen

Lammkeule auf französische Art

1000 g Lammkeule, 1 l Buttermilch, 4 Eßl. Öl, 50 g Margarine, 100 g magerer Speck, 2 bis 3 Eßl. Mehl, 2 Eßl. Tomatenmark, 1 Schoppen Weißwein (0 ,2 l), 1/8 l Kondensvollmilch oder saure Sahne, Salz, Pfeffer, Pfefferkörner, Edelsüßpaprika, Lorbeerblätter, Nelken.

Die Lammkeule (ohne Haxe) für zwei Tage mit 2 Lorbeerblättern, 3 Nelken und einigen Pfefferkörnern in gesalzene Buttermilch einlegen (das Fleisch muß ganz bedeckt sein).
Die Keule gut abtrocknen, mit dünnen Speckscheiben belegen und in wenig Öl unter öfterem Begießen (mit Weißwein und etwas Wasser) im eigenen Saft 35 Minuten braten.
Von Margarine und Mehl eine bräunliche Mehlschwitze bereiten, mit dem Bratensaft und etwas Buttermilchmarinade auffüllen, zu einer glatten, sämigen Soße verkochen, mit Tomatenmark, Edelsüßpaprika, Salz und Pfeffer abschmecken, vom Feuer nehmen, mit Kondensvollmilch oder saurer Sahne verfeinem und gesondert zu dem in dicke Scheiben geschnittenen Lammbraten servieren.
Dazu Salzkartoffeln oder Reis und Kopf- bzw. Gurkensalat.


[Quelle: Die besten Rezepte aus der Fernsehküche, © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1989]



Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Jetzt DDR-Kochbücher kaufen!!!
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread