Chinesischer Hühnertopf - Eintöpfe - DDR Rezepte

Chinesischer Hühnertopf 0 3906 gelesen

china-nudeltopf
Chinesischer Hühnertopf

30 g getrocknete Pilze, 1 Suppenhuhn, Salz, Wurzelwerk, 40 g Glasnudeln, Glutamat, 2 Zwiebeln, 2 Eßl. Öl, 2 hartgekochte
Eier, 100 g magerer gekochter Schinken.

Die Pilze am Vortag einweichen.
Das gewaschene Huhn in 2 Liter kochendem Wasser mit Salz ansetzen und leise kochen lassen.
Nach 30 Minuten das vorbereitete, kleingeschnittene Wurzelwerk und die Pilze zugeben.
Etwa 60 Minuten bei schwacher Hitze garen.
Glasnudeln in fingerlange Stücke brechen und in kaltem Wasser einweichen und garen.
Das gare Fleisch vom Knochen lösen und ohne Haut in mundgerechte Stücke schneiden.
Mit den Glasnudeln wieder in die Brühe geben.
Mit Salz und Glutamat abschmecken.
Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und in dem erhitzten Öl goldgelb dünsten, zusammen mit den gehackten Eiern, in dünne Streifen geschnittenen Schinken in die Suppe geben und servieren.


[Quelle: Geflügel aus Topf und Pfanne » Verlag für die Frau Leipzig, Berlin, DDR]
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Jetzt DDR-Kochbücher kaufen!!!
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread