Buttermilchgetzen - Kartoffeln - DDR Rezepte

Buttermilchgetzen 0 972 gelesen

Buttermilchgetzen

1,2 kg Kartoffeln
Salz
1/4 Ltr. Buttermilch
80 Gramm Fettigkeit( am besten Butter)

Zwei Drittel der Kartoffeln schälen und fein reiben. Von dem austretendem Wasser nur etwas abgießen. Das letztere Drittel der Kartoffeln schälen, kochen und fein stampfen. Beide Kartoffelmassen untereinander vermengen. Salz und Buttermilch
zugeben und einen dicklichen noch flüssigen Teig bereiten. In einer Pfanne Butter erhitzen, die Teigmasse jeweils 1 1/2
Zentimeter dick einfüllen und so runde Pfannkuchen, die "Getzen" ausbacken. Die Getzen möglichst kross servieren. Dazu reicht man Beerenkompott.

Anmerkung
Dieses Gericht gehört zu den vielen Kartoffelvariationen, die es in Sachsen gibt. Die Getzen stammen aus dem Erzgebirge, wo der Kartoffelteig nicht in Butter, sondern in ausgelassenen Speckwürfeln gebacken wird.

Zubereitungszeit 30 Minuten
Pro Portion ca. 310 kcal

Quelle
DDR-Kochbuch
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Jetzt DDR-Kochbücher kaufen!!!
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread