Geflügelsülze - Resteverwertung - DDR Rezepte

Geflügelsülze        0  790 gelesen

Geflügelsülze

1 Rest (etwa 250 g) gares Geflügelfleisch, 100 g Champignons oder andere feine Pilze, reichlich 1 Tasse garer Reis, Salz, Paprika, Suppenwürze, Essig, 20 g Gelatine.

Das Geflügelfleisch in dünne Blättchen schneiden, die Champignons in reichlich 1/2 l siedendem Wasser garen, ebenfalls feinblättrig schneiden, mit dem Geflügelfleisch vermischen und den Reis locker unterheben.
Das Pilzwasser kräftig mit Salz, Paprika, Suppenwürze und Essig abschmecken und darin die vorgeweichte Gelatine auflösen.
Das Fleisch zugeben und in kalt ausgespülter Schüssel erstarren lassen.
Mit Remoulade auftragen.
- Anstelle von Champignons und Reis lassen sich gare Spargelstückchen und zarte Erbsen zu einer Geflügelsülze verwenden. Statt Remoulade paßt eine Sauce Hollandaise dazu.







[Quelle: Unser grosses Kochbuch » Verlag für die Frau Leipzig, DDR]
Bewertung 2.85/5
Bewertung: 2.8/5 (26 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread