Paprikapute - Resteverwertung - DDR Rezepte

Paprikapute 0 477 gelesen

Paprikapute

1 Rest gares Putenfleisch, 50 g Margarine, 30 g Mehl, 1/4 l saure Sahne, Salz, 2 bis 4 Eßlöffel Tomatenmark, 3 Paprikafrüchte.

Das Putenfleisch fein zerkleinern.
In der Margarine das Mehl schwitzen, mit 1/8 l kochendem Wasser ablöschen, saure Sahne und Salz zugeben.
Mit einem Teil dieser Soße das Fleisch binden, die übrige Soße mit Tomatenmark verrühren.
Das Fleisch in vorbereitete Paprikafrüchte füllen, auf gefettetem Blech in der Herdröhre stark erhitzen und mit Tomatensoße auftragen.
- Die Fülle der Paprikafrüchte kann mit einem Rest Kartoffelbrei abgedeckt werden.
Das Gericht läßt sich auch mit anderen Resten aus garem Fleisch oder mit Schnittwurst zubereiten.






[Quelle: Unser grosses Kochbuch » Verlag für die Frau Leipzig, DDR]
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread