Züricher Käsefondue - Fondue - DDR Rezepte

Züricher Käsefondue 0 466 gelesen

Züricher Käsefondue

1 Knoblauchzehe, knapp 1/8 l Weißwein, 350 g geriebener Käse, 1 Teelöffel Stärkemehl, Salz, Muskat oder Paprika, 1 Gläschen
Weinbrand oder Korn, Weißbrotwürfel.

Ein feuerfestes Gefäß mit der Knoblauchzehe ausreiben, den Wein zugießen und nach leichter Erwärmung den Käse unterrühren.
Die Masse auf kleiner Flamme schmelzen lassen und gut verrühren, erst dann das in wenig kaltem Wasser angerührte Stärkemehl darin aufkochen.
Würzen und den Alkohol unterziehen.
Das Gefäß auf einen Rechaud stellen und auf Fonduegabeln gespießte Brotwürfel hineintauchen.
Einer zu dick geratenen Fondue etwas erwärmten Wein und einer zu dünnen Fondue geriebenen Käse oder kalt angerührtes Stärkemehl zusetzen.
Als Getränk zur Käsefondue Geist oder schwarzen Tee vorsehen.
Die kühle Temperatur von Bier oder Wein bewirkt eine schwere Verdaulichkeit der Fondue, die sie sonst nicht hat.







[Quelle: Unser grosses Kochbuch » Verlag für die Frau Leipzig, DDR]
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread